Aktuelle Umfrage der Deutschen Energie-Agentur: Kommunen messen Energieeffizienz hohen Stellenwert bei

Eine aktuelle Umfrage der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) unter 160 deutschen Kommunen hat ergeben, dass Klimaschutz und Energieeffizienz auf kommunaler Ebene einen sehr hohen Stellenwert einnehmen.

Etwa 75 Prozent der befragten Kommunen vertreten die Meinung, dass der Energieeffizienz und dem Klimaschutz in Zukunft immer mehr Bedeutung zukommen wird. Dabei nennen 64 Prozent der Kommunen den steigenden Kostendruck als wesentliches Argument für Energieeffizienz. Die Einsparung von Energiekosten nennen beinahe alle Kommunen (94 Prozent) als Grund für Energieeffizienzmaßnahmen. Danach erst folgt der Klimaschutz, den 88 Prozent der Befragten als Grund angeben.

Umsetzung konkreter Maßnahmen scheitert allerdings zu oft

Auch wenn der Wille bei den Kommunen gegeben ist, scheitern konkrete Versuche oft an zu wenig Personal, geringen Investitionsmitteln oder fehlenden Fachwissen der Beteiligten. Stephan Kohler, der Vorsitzende der dena-Geschäftsführung sagt dazu: „Der effektivste Weg, den Energieverbrauch in allen kommunalen Handlungsfeldern langfristig zu senken, ist die Einführung eines systematischen Energie- und Klimaschutzmanagements.

Um Gemeinden und Landkreise mit einem geeigneten Instrumentarium zu unterstützen, hat die dena ein solches Managementsystem speziell für Kommunen entwickelt. So kann jede Kommune – unabhängig von ihrer Größe, ihrer Personalstruktur oder ihren finanziellen Möglichkeiten – ein Energie- und Klimaschutzmanagement einführen“.

Die dena unterstützt kommunale Bemühungen

Um die Kommunen in ihren Bemühungen für mehr Energieeffizienz und Klimaschutz zu unterstützen bietet die dena verschiedene Werkzeuge und Hilfsinstrumente für die Implementierung konkreter Programme an.

Beispielsweise durch Hilfe bei der Zeit- und Ressourcenplanung, strukturierte Dokumentvorlagen zur Erfassung und Auswertung von Gebäudebeständen oder Straßenbeleuchtungen und durch die Kontrolle und Einordnung der Maßnahmen. Alle Angebote der dena stehen den Kommunen kostenfrei zur Verfügung.

Das Energie- und Klimaschutzmanagement der dena erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, der EnBW Vertrieb GmbH, E.ON SE und der EWE Vertrieb GmbH.

Tags
Back to top button
Close
Close