An Schulen wird Interesse für erneuerbare Energien geweckt

Die Regierung hat sich das Thema Energiewende scheinbar sehr zu Herzen genommen. Nun wird auch der deutsche Nachwuchs bestens auf das Thema erneuerbare Energien vorbereitet. Dies soll durch das Projekt „Solarsupport für Schulen- Erneuerbare Energien sichtbar machen“ des Bundesumweltministeriums geschehen. Erst am Freitag hat Bundesumweltminister Norbert Röttgen in einer Schule in Nordrhein-Westfalen eine elektronische Anzeigetafel für eine Photovoltaikanlage eingeweiht.

Diese soll den Schülern veranschaulichend zeigen, wie viel Strom die schuleigene Photovoltaikanlage produziert. Erneuerbare Energien werden mit der Atomwende in Deutschland für uns immer wichtiger. Dies wird in den Lernplänen an den deutschen Schulen jedoch kaum behandelt. Das Projekt des Bundesumweltministeriums soll dies ändern und unterstützt die Installation von Solaranlagen auf den Schuldächern. Diese sind aber nicht vorrangig dafür da, Strom zu erzeugen, sondern dienen vor allem dazu, den Kindern zu vermitteln, was genau auf den Dächern passiert, wie der Strom ins Netz eingespeist wird und was es bedeutet, von dem Strom zu leben, der durch die Sonne und den Wind erzeugt wird und nicht von einem Atomkraftwerk.

Die Anzeigetafel die Röttgen nun eingeweiht hat, soll nur der Anfang sein. Neben dieser bekommen alle Schülerinnen und Schüler Zugang zu den Daten über das schuleigene Computernetz, dies geschieht durch einen Datenlogger, der an der Tafel installiert wird. Röttgen zeigte sich begeistert von dem Projekt und betonte, dass die Schülerinnen und Schüler so sehen können, was die Sonne leistet, was eine hervorragende Grundlage für spannenden und praxisnahen Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern sein kann. Es soll nicht nur das energetische sondern auch das pädagogische Potential der Photovoltaikanlagen auf Schuldächern genutzt werden. Besonders das frühe Interesse und die Begeisterung für das Potential erneuerbarer Energien seien für die Energiewende und für das Projekt besonders wichtig. Insgesamt gibt es schon 600 deutsche Schulen, die mit ähnlichen Anzeigetafeln ausgestattet sind.

Back to top button
Close
Close