Cloud Rechenzentren- Strom aus Kohle- und Atomenergie

In einer Studie hat Greenpeace kürzlich bemängelt, dass die Cloud Rechenzentren der großen weltweiten IT Unternehmen viel zu selten mit Strom aus umweltfreundlichen Energien betrieben werden. Statt auf die erneuerbaren Energien auszuweichen, benutzen demnach Unternehmen wie Apple, Amazon und Microsoft bevorzugt Strom aus Kohle- und Atomenergie.

Besonders Apple wird von den Umweltschützern an den Pranger gestellt. 55 Prozent seines Energiebedarfs deckt der Konzern demnach mit Kohle. Weitere 28 Prozent des Strombedarfs kommen aus der Atomenergiebranche. Knapp dahinter liegt Amazon mit Strom aus Kohlekraftwerken von etwa 34 Prozent und aus Atomkraftwerken mit knapp 30 Prozent.

Doch nicht nur mahnende Worte hatte Greenpeace für die IT Industrie übrig, denn laut der veröffentlichten Studie können andere Unternehmen, beispielsweise Google, Yahoo und Facebook, zunehmend auf erneuerbare Energien zugreifen. Nicht nur das, denn die Konzerne setzen sich auch für deren Ausbau ein.

Apple und Co wehrten sich gegen die Beschuldigungen der Umweltorganisation. Eine Apple Sprecherin betonte, dass der Konzern dabei sei, mehr als 60 Prozent des Energiebedarfs aus erneuerbaren Quellen zu beziehen. Dazu gehört unter anderem auch ein Solarpark und eine Brennstoff Anlage an dem von Greenpeace untersuchten Rechenzentrum in North Carolina.

Microsoft, die ebenfalls einiges an Kritik einstecken mussten, gab an, dass die neuste Anlage im US Bundesstaat Washington einen äußerst sparsamen Kurs beim Stromverbrauch fahre und seine Energie zudem aus einem Wasserkraftwerk beziehe. Die Daten, die Greenpeace in seiner Studie veröffentlicht hat, gehen auch nur auf Schätzungen zurück, da diese von den jeweiligen Unternehmen im Vorfeld nicht veröffentlicht worden waren. Die Einschätzungen richten sich nach öffentlichen Statistiken und dem Energieangebot an den Standorten der Rechenzentren.

Nach der Meinung von Greenpeace sollten es Apple, Amazon und Microsoft den Kollegen von Google, Yahoo und Facebook gleichtun, die ihre Standorte nach einem großen Angebot an erneuerbaren Energien aussuchen. Das neuste Rechenzentrum von Facebook in Schweden wird demnach nur mit erneuerbaren Energien betrieben.

Tags
Back to top button
Close
Close