Deutschlands heimische Energiegewinnung: Wie abhängig sind wir von Importen?

In der öffentlichen Debatte in Bezug auf die Ukraine Krise wird immer wieder davor gewarnt, dass man die Abhängigkeit des Westens vor russischen Energierohstofflieferungen als strategisches Druckmittel nicht unterschätzen sollte. Doch wie abhängig ist die westliche Welt, in diesem Fall vor allem Deutschland, wirklich von russischen Energieimporten? Der heimische Energiemix selbst zeigt auf den ersten Blick eines, die heimische Energieerzeugung generiert sich lediglich zu knapp 13 Prozent aus Öl und Gas, so die offiziellen Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen. Weshalb sind also gerade diese Energieträger so wichtige Importgüter?

Der heimische Energiemix ist nur ein Teilausschnitt der Energiewirtschaft

Bei einer Betrachtung des jährlichen Primärenergieverbrauchs in Deutschland wird der Denkfehler klar. Denn dieser liegt mit etwa 14.000 Petajoule um ein Vielfaches höher als die heimische Energieproduktion mit rund 4.000 Petajoule abdeckt. Die Konsequenz ist, dass knapp 10.000 Petajoule durch Energieimporte aus dem Ausland, vor allem aus Russland und Osteuropa, gedeckt werden. Die Abhängigkeit ist demnach enorm und ein Ausfall dieser Energierohstofflieferungen  würde die Bundesrepublik massiv schädigen. Um die Abhängigkeit in Zukunft zu verringern und somit auch geopolitische Gefahren in Bezug auf Lieferabhängigkeiten zu minimieren muss man sich die Frage stellen, wie Deutschland seinen Energiebedarf eigenständig decken kann? Wie bereits erwähnt sind Öl und Gas in Deutschland in zu geringem Maße vorhanden als das diese Energieträger die Nachfrage decken könnten. Im Gegensatz dazu setzt sich der heimische Energiemix vor allem aus zwei dominierenden Energieträgergruppen zusammen. Dabei handelt es sich um Braunkohle und erneuerbare Energieträger, die zusammen etwa 70 Prozent der heimischen Energieerzeugung im Primärenergiebereich ausmachen, so die Daten der AG Energiebilanzen. Vor allem die erneuerbaren Energien haben ein hohes Potential, die Abhängigkeiten zu reduzieren, da sie, im Gegensatz zu fossilen Energieträgern, in Deutschland in ausreichendem Maße vorhanden sind. So ließen sich die geologisch unzureichenden Voraussetzungen bei der Energierohstoffgewinnung aufwiegen und zudem eine technologische und energiewirtschaftliche Vorreiterposition besetzen.

Tags
Back to top button
Close
Close