Eine neue Kraftwerkgeneration

In Deutschland wird seit dem vergangenen Jahr viel von Kraftwerken geredet. Dies hat nicht immer nur einen negativen Beigeschmack wie bei Kohle- oder Atomkraftwerken, sondern es kann sich dabei auch um relativ innovative Erfindungen halten, die möglicherweise die Zukunft der Energieversorgung mit bestimmen werden. Ein Beispiel ist das so genannte virtuelle Kraftwerk.

Erst kürzlich haben die Stadtwerke München mehrere Blockheizkraftwerke, Wasserkraftanlagen und eine Windkraftanlage im Münchner Stadtgebiet zusammengeschaltet, damit sie so effizienter und wirtschaftlicher betrieben werden können. So entsteht ein virtuelles Kraftwerk. Eine weitere Anlage dieser Art entspricht ähnlichen Leistungen und besteht auch aus ähnlichen Komponenten. Das dezentrale Energiemanagementsystem von Siemens soll als Schlüsselbaustein für die neuen Kraftwerke dienen, die sich zu einem virtuellen Verbund zusammengeschlossen haben.

Der Anschluss an ein intelligentes Stromversorgungsnetz bietet verschiedene Möglichkeiten, wie beispielsweise das Angebot des gebündelten Stroms an der Leipziger Strombörse oder anderen Märkten. Die Betreiber von Erzeugungsanlagen und Energieversorger können so einen höheren Grad an Flexibilität nutzen und sich zudem auch in Richtung der Erneuerbaren Energien orientieren, für die das virtuelle Kraftwerk wie gemacht zu sein scheint. Besonders die Änderungen am EEG haben mit Hilfe des Marktprämienmodells den Anreiz geschaffen, so Strom aus diesen Anlagen direkt an den Energiemärkten verkaufen zu können.

Die einzelnen Energieerzeuger können mit einem virtuellen Kraftwerk zentral gesteuert werden, es findet also sozusagen eine Bündelung auf der Basis ausgefeilter Informations- und Kommunikationstechnik statt. Das dezentrale Energiemanagementsystem verarbeitet dabei die wichtigsten Informationen wie beispielsweise Wettervorhersagen, der aktuelle Energiepreis und Energiebedarf. Damir kann der Verbrauch durch die neusten Informationen sogar stündlich upgedated werden. So werden also möglicherweise die Kraftwerke der Zukunft aussehen, ob Energiewende oder nicht.

Back to top button
Close
Close