Mit einem Kaminofen umweltfreundliche Energie gewinnen?

Wie kann man mit einem Kaminofen umweltfreundlich heizen? Erfahren Sie mehr über Kamine und Kaminöfen.

Man könnte behaupten, dass es Kamine gibt, seit der Mensch mit Feuer umzugehen weiß. Dieses Wissen ist mit dem Einzug von Zentralheizung, Öl- oder Elektroöfen immer weiter in den Hintergrund gerückt. Im Zuge steigender Energiepreise für fossile Rohstoffe und eines sich verstärkenden Umweltbewusstseins ist der Kamin in Form von Kaminöfen wieder hoffähig geworden.

Moderne Kaminöfen sind alles andere als Rauch produzierende Umweltverpester. Ein Kaminofen kann im optimalen Zusammenspiel mit einer Solaranlage für eine nahezu unabhängige Energieversorgung im Haushalt führen. Dies ist nicht nur für Berghütten oder abgeschiedene Siedlungen interessant, sondern auch für Hausbesitzer, die in Städten oder größeren Gemeinden wohnen.

Beheizt wird ein Kamin mit Feuerholz oder Holzpellets. Diese werden im Feuerraum verbrannt und erzeugen Wärmeenergie, die zum einen für das Beheizen eines Wohnraumes dienen kann, zum anderen auch Wasser erwärmen kann, dass über hausinterne Leitungen in den Heizungskreislauf eingespeist werden kann. In diesem Falle spricht man von Zentralheizungsherd. Zusätzlich zu diesen Leistungen kann der moderne Kaminofen auch als Herd oder Backofen verwendet werden. Zum Kochen lässt sich die Temperatur der Platten sehr gut regulieren. Frisches Brot oder Kuchen kann genauso komfortabel wie mit einem Elektroherd gebacken werden.

Die multitalentierten Kamine sind so perfekt gestaltet, dass ihr Wirkungsgrad weit über 80 Prozent beträgt. Dadurch schöpfen diese Systeme die durch die Verbrennung entstehende Energie optimal aus.

Durch das verbrannte Holz oder die verwendeten Pellets gelangt nicht mehr Kohlendioxid in die Atmosphäre als ohnehin durch den natürlichen Verwesungsprozess der Hölzer entstehen würde. Dadurch kann man von einer ausgeglichenen Energiebilanz sprechen. Gleiche Werte sind bei Kohleheizung, Öl- oder Gasbrennern nicht zu erreichen.

Wer einen Kaminofen betreiben möchte, sollte zusätzlich zu den Kaminöfen seine Abgasanlage modernisieren. Durch Zugbegrenzer oder Schornsteinabdeckungen kann die Heizleistung optimiert werden, indem die Verbrennung konstant gehalten wird. Probleme wie störende Fallwinde, ein schwacher oder zu starker Zug im Schornstein können durch Zugregler oder eine Kaminabeckung optimal gelöst werden.

Zusammengefasst: Kaminöfen können für eine umweltfreundliche Energiegewinnung genutzt werden und bieten viele Verwendungsmöglichkeiten.

Tags
Back to top button
Close
Close