Kein Anzeichen einer grünen Zukunft für die Autoindustrie

Ist die Wende zum umweltfreundlichen Fahren etwa schon wieder vorbei? Während sie in den vergangenen Jahren auf jeder Automobilmesse das Thema Nummer eins waren, so scheinen die alternativen Antriebe inzwischen auf dem Automarkt langsam aber sicher wieder zu verblassen. Beim Genfer Autosalon, der größten Schweizer Automobilmesse, war in diesen Tagen zumindest vom alternativen Elektroflair reichlich wenig zu spüren.

Stattdessen scheint der schnittige, wenn auch komplett umweltunfreundliche Sportwagen wieder voll im Kommen zu sein, denn verschiedene Modelle von Ferrari, über Lamborghini bis hin zu Mercedes waren der große Renner in Genf. Wie es aussieht, scheint die Autobranche vom Ökotrend genug zu haben. Im Hinblick auf die wachsende Umweltverschmutzung und den Klimawandel, der zu großen Teilen auf ein erhöhtes Maß an CO2 Emissionen zurück zu führen ist, die durch Autoabgase verursacht werden, ist dies eine recht kurzsichtige Entwicklung in der Automobilbranche.

Während die Zeichen in den letzten zehn Jahren dorthin deuteten, dass selbst die größten Verfechter von Verbrennungsmotoren sich langsam daran gewöhnen könnten, auch ruhig mit Elektroantrieb zu fahren, scheint dies in diesem Jahr wieder vollkommen in Vergessenheit geraten zu sein. Selbstverständlich gab es in Genf auch Modelle für Hybridwagen, Elektrofahrzeuge und Autos mit anderen alternativen Antrieben, wie Erdgas oder Wasserstoff, doch der große Boom, den man der Branche bescheinigt hatte, scheint ausgeblieben zu sein.

Vielleicht ist es einfach der falsche Ort, denn Europa steht mit seinem Unwillen, aufs grüne Fahren umzusteigen, größtenteils alleine da. In den USA und asiatischen Ländern wie Japan gehört es bereits zum normalen Straßenbild, Hybridfahrzeuge und andere nicht herkömmlich angetriebene Fahrzeuge zu sehen. In Deutschland ist der Trend nie so richtig angekommen, möglicherweise würde sich dies ändern, wenn mehr Förderung und Unterstützung für diesen noch recht neuen Zweig der Automobilindustrie winken würden.

Back to top button
Close
Close