Kürzungen der Photovoltaikförderungen nicht gerechtfertigt?

Die Kürzungen der Subventionen für Energie aus Photovoltaikanlagen hat die gesamte Solarbranche zum Aufschreien gebracht. Arbeitsplätze stünden massenweise auf dem Spiel und man könne die bisherigen Ziele für geplante Anlagen nicht mehr in die Tat umsetzen, hieß es. Für so manchen Solarkonzern in Deutschland waren die Kürzungen der Todesstoß in Richtung der Insolvenz. Jüngstes Beispiel hierfür ist der ehemalige Marktführer Q-Cells aus Bitterfeld in Sachsen-Anhalt.

Doch ist es nicht vielleicht auch so, dass die Kürzungen gerade zum richtigen Zeitpunkt gekommen sind? Die Einspeisevergütung durch das EEG waren zu Beginn eigentlich nur dafür da gewesen, der Branche einen gewissen Anschub zu geben, um sich als Massenproduktion durchsetzen zu können. Später sollten dadurch die Preise gesenkt werden und Photovoltaik günstiger gemacht werden. Wenn die Kapazität extrem steigen sollte, so wollte man den Vergütungssatz kürzen, damit die Kosten für die Allgemeinheit begrenzt würden.

Genau dies ist jetzt so geschehen, und zwar schon mit Verspätung, denn bereits in den vergangenen Jahren hätte sehr viel drastischer gekürzt werden müssen, wenn man betrachtet, wie der Bau von neuen Photovoltaikanlagen in dieser Zeit explodiert ist. Dennoch wurde von vielen Seiten innerhalb der letzten Monate immer wieder gefordert, die Kürzungen nicht durchzuführen. Hätte man die Kürzung jedoch weiterhin verschoben, so würde man die bisherige Fehlentwicklung fortführen und zu einem Dauerzustand machen. Das Ziel, Photovoltaik günstiger zu machen, würde man ebenso verfehlen. PV gilt als die teuerste erneuerbare Energieform. Es ist doppelt so teuer wie Biomasse oder Geothermische Energie und viereinhalbmal so teuer wie Windenergie an Land. Die Kosten drohen langsam zu explodieren. Die Lage des PV allgemein ist jedoch inzwischen so stabil, dass die Kürzungen durchaus an der Zeit sind. Denn dank der Massenproduktion in den vergangenen Jahren ist es zu einer deutlichen Preissenkung der Anlagen gekommen, die Branche boomt. Aus diesen Gründen sollten sich Kritiker der Kürzungen zweimal überlegen, ob sie wirklich richtig liegen.

Tags

16 Comments

  1. Hey there, I think your blog might be having browser compatibility issues.
    When I look at your blog in Ie, it looks fine but when opening in Internet Explorer, it has some overlapping.
    I just wanted to give you a quick heads up! Other then that, great
    blog!

  2. It’s a shame you don’t have a donate button! I’d certainly donate to this brilliant blog!
    I guess for now i’ll settle for bookmarking and adding your RSS feed to
    my Google account. I look forward to new updates
    and will share this site with my Facebook group.
    Talk soon!

  3. I have to thank you for the efforts you have put
    in penning this site. I’m hoping to view the same high-grade content from you in the future as
    well. In truth, your creative writing abilities has encouraged me
    to get my own, personal website now 😉

  4. Does your blog have a contact page? I’m having a tough time
    locating it but, I’d like to send you an e-mail.
    I’ve got some suggestions for your blog you might be interested in hearing.
    Either way, great website and I look forward to seeing it expand over time.

  5. always i used to read smaller articles that also clear their motive, and that is also happening with this post which I am reading here.

  6. Greetings! Very helpful advice in this particular
    article! It is the little changes that will make the greatest changes.
    Thanks a lot for sharing!

  7. I’m extremely impressed together with your writing talents
    as neatly as with the structure for your blog. Is this a paid subject matter or did you modify it yourself?
    Either way stay up the nice quality writing, it is rare to look a
    great weblog like this one these days..

  8. Hi, Neat post. There’s a problem along with your web site in internet explorer, could test this?
    IE still is the market chief and a huge section of people will miss your magnificent writing due to this problem.

Back to top button
Close
Close