PV Kraftwerk in Arizona

In Europa wird das Thema erneuerbare Energien in immer mehr Ländern zu einer Alltäglichkeit. Deutschland mit seiner Energiewende, inklusive Atomausstieg, ist da nicht das einzige Land, denn auch in Skandinavien, Südeuropa und sogar Frankreich und Großbritannien kann man einen deutlichen Trend in die regenerative Richtung erkennen. In den USA wird nun ebenfalls über die Zukunft mit erneuerbaren Energien nachgedacht und durch verschiedene Projekte unterstützt.

Die Amerikaner zeigen sich im Gegensatz zu den Europäern oftmals sehr viel offener umweltfreundlichen Trends gegenüber, was man auch schon am Beispiel der alternativen Antriebe sehen konnte, die in den Vereinigten Staaten einen beachtlichen Durchbruch feiern konnten, während sie in Ländern wie Deutschland kaum beachtet wurden. In den USA, genauer gesagt im Bundesstaat Arizona, plant man nun den Bau eines Photovoltaik Kraftwerks auf staatlichem Boden. Dafür wird der Energieversorger APS (Arizona Public Service) für einen Preis von rund zehn Millionen US-Dollar und einen Zeitraum von zunächst 35 Jahren Land vom Staat pachten und auf diesem das Kraftwerk errichten.

Das Projekt wird das erste seiner Art in Arizona, denn auf einem öffentlichen Grundstück steht bisher noch kein PV Kraftwerk. Es ist eine vorbildliche Idee, die man sich da ausgedacht hat, denn die Einnahmen durch das Kraftwerk gehen an bundesstaatliche Treuhandanstalten, von denen auch die bundesstaatlichen Schulen unterstützt werden. Man schafft durch den Bau also Arbeitsplätze, kann aber auch etwas für das Schulwesen machen. Und dass die Einnahmen nicht gerade gering ausfallen werden, kann man sich bei den sonnigen Bedingungen des Bundesstaats wahrlich gut vorstellen. Arizonas Gouverneurin Janice Brewer zeigt sich von dem Projekt begeistert und betont, dass so die Ziele des Staates Arizona bezüglich der Solarenergie unterstützt werden können. So werden Arbeitsplätze in der Solarindustrie geschaffen und die Region kann weiterhin eine Führungsrolle bei den erneuerbaren Energien weltweit anstreben.

Back to top button
Close
Close