Konzept des Studierendenkongress 2011

„Zukünftige Energieversorgung – 100% Erneuerbare Energien?“

Hintergrund / Situation zur Veranstaltung

Die Welt im Jahr 2011:

• Wie entwickelt sich die Stromversorgung in der Zukunft?

• Wird zukünftig Energie rationiert werden müssen oder bekommen wir die Energieprobleme in den Griff?

• Welche Rolle spielen die Erneuerbaren Energien und was muss getan werden, um den Klimawandel aufzuhalten?

In der Zukunft werden immer mehr Energieprobleme auftreten. Mit dem Ende der Atomkraft im Jahr 2021 müssen neue Möglichkeiten zur Energiegewinnung beziehungsweise bessere Einsparmöglichkeiten entwickelt werden. Diese Aufgaben sind die zentralen und schwersten unserer Zeit, da dies ein Zusammenarbeiten aller Nationen erfordert. In dieser Zeit benötigen wir kreative Köpfe und junge Leute, die Mut zur Veränderung haben.

Ziel der Veranstaltung

In diesem Kontext findet ein Studierendenkongress unter dem Motto „Zukünftige Energieversorgung – 100% Erneuerbare Energien?“ statt.

Dieser setzt sich zum Ziel, dass Studenten aus technischen Studiengängen aus ganz Deutschland zusammenkommen, um sich mit diesem schwierigen Thema in Form von Vorträgen, einem World Cafe und Exkursionen zu beschäftigen.

Den Teilnehmern soll eine Möglichkeit geboten werden, ein Netzwerk aufzubauen, um Erfahrungen auszutauschen und innovative und visionäre Ideen zu entwickeln.

Dabei unterstützt der Studierendenkongress den technischen Teil der dritten Bielefelder Klimawoche.

Unsere Zielgruppe

• Studierende bzw. Jungingenieure mit bundesweitem Einzugsgebiet

• Studierende aus technischen Studiengängen

Organisation / Inhalte

Zeitraum: 7.10.-8.10.2011 (7.10.2011 ab 14 Uhr, 8.10.2011 ganztägig)

Ort/Veranstalter: Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Fachhochschule Bielefeld, Wilhelm-Bertelsmann-Str. 10

Die Veranstaltung ist für ca. 100 Studierende ausgelegt. Publiziert wird die Veranstaltung über unsere in Kürze folgende Website, sowie über verschiedenste Email Verteiler und soziale Netzwerke. Verschiedene überregionale Zeitungen und Internetblogs sind als Medienpartner angefragt.

Des Weiteren freuen wir uns über die Kooperation mit dem VDI OWL.

Zentrale Inhalte an diesen zwei Tagen sollen die aktuelle Situation, Politik, verschiedene Energiesysteme und innovative Projekte in dem Bereich der regenerativen Energien sein.

Neben den Rednern können sich Unternehmen mit Rednern oder Informationsständen präsentieren, sowie einen regen Austausch über Fragestellungen und Problemen bei der Umsetzung des Themas mit den Studenten führen.

Tags
Back to top button
Close
Close